Energievertrieb mit Teleson – Erfahrungsbericht



Die TeleSon AG mit Sitz in München wurde im Jahr 2000 gegründet zu dem Zweck, Kunden bei einem Wechsel des Anbieters zu beraten und Tarife für Strom, Gas und Telefon miteinander zu vergleichen. Das deutschlandweit tätige Unternehmen TeleSon AG erzielte 2017 einen Umsatz von mehr als 95,3 Millionen Euro. Diese Zahlen können Sie bequem auf Bundesanzeiger.de einsehen.

 

TeleSon Energievertrieb - Seriös? 

 

Mit dem Einstieg in den Energiemarkt gelang es der TeleSon AG, mehr als 2.000.000 Kunden zu gewinnen und jährlich rund 350.000 neue Verträge zu vermitteln. Mit tausenden von Vertriebspartnern und 80 Mitarbeitern im Büro sorgen dafür, dass die TeleSon AG in Deutschland zum Marktführer bei der Vermittlung von Stromtarifen aufgestiegen ist.

 

Das eigene Produkt - TeleSon GünstigGas


Die TeleSon AG vermittelt seit 2011 nicht nur Strom-, Gas- und Wärmetarife, sie ist auch Gaslieferant. Mit den eigenen TeleSon-Gasprodukten zu einem vernünftigen Preis ist TeleSon 2011 in den Gasversorgungsmarkt eingestiegen und bietet seinen Vertriebspartnern damit ein eigenes, sehr wettbewerbsfähiges Produkt im Gasbereich. Mit der Tochtergesellschaft TeleSon Energie GmbH ist TeleSon einer der am schnellsten wachsenden Gasversorger in Deutschland.

 

Eine Besonderheit an TeleSon ist, dass man kostenlos Vertriebspartner werden kann. Die Anmeldung ist kostenlos und ermöglicht es Ihnen, Ihren eigenen Energievertrag(e) in einen eigenen umzuwandeln. Man kann alles testen und seine Verträge anpassen. Das bedeutet, dass man in der Regel zuerst Geld spart und natürlich eine Provision als Vertriebspartner für das Geschäft erhält.

 

Ein Beispiel für Strom: Die meisten der unabhängigen Vertriebspartner beginnen mit TeleSon, indem sie einen Strom- oder Gastarif mit dem Anbieter selbst abschließen. Dabei haben sie in Abhängigkeit vom bisherigen Lieferanten, wie sie sagen, eine Ersparnis gegenüber dem günstigeren Tarif und eine Vergütung aus der eigenen Provision. 

 

Dabei liegen die Provisionen zunächst bei rund 60 € pro Vertrag und ist damit attraktiv. Entscheidender ist jedoch, dass die dahinter stehenden Produkte seriös und für die Kunden von echtem Nutzen sind und das System nicht so ausgestaltet ist wie bei den ehemaligen Insolvenzunternehmen wie TeldaFax oder Flexstrom.

 


TeleSon – Ein Schneeballsystem?

 


Das Unternehmen TeleSon AG verfügt über eine legale direkte oder strukturelle Vertriebsorganisation. Es geht weder um ein Schneeballsystem noch um ein Ponzi-System, was illegal ist. Die Produkte und Dienstleistungen hinter TeleSon sind dafür entscheidend. Es handelt sich um echte, offensichtlich nicht überteuerte Produkte, die einen gewissen Mehrwert für den Kunden bringen.

 

Der Vertragsanschluss wird bei den üblichen Strom- und Gastarifen genau auf den Tarifanschluss meist auf ein Jahr festgelegt. Zudem ist die Höhe der Provisionen so ausgelegt, dass es aus den Vorschüssen eines Jahres finanziert wird.

 

Fazit zu Teleson

 

TeleSon ist nach bisherigen Erfahrungen ein solides Direktvertriebsunternehmen für Strom-, Gastarife. Eine illegale Schneeballsystem oder Ponzi-System ist nicht nachweisbar, da es keine Anhaltspunkte dafür gibt. Bei den veröffentlichten Geschäftszahlen handelt es sich um solide Zahlen, so dass es keinen Hinweis darauf gibt, dass die Stromleistungen und Provisionen für die Verteilung aus dem Geld neuer Kunden erwirtschaften werden. Die gebotenen Vertragsbedingungen sind an die Tarifverpflichtungen der Versorgungsunternehmen angepasst. Darüber hinaus sind die Kunden nur verpflichtet, monatliche Vorschüsse zu leisten.

 

JETZT STARTEN UND GELD VERDIENEN





Newsletter
Immer Aktuell bleiben